Parse error: syntax error, unexpected '[' in /hp/ab/ab/ug/www/wp/wp-content/mu-plugins/xevalid.php(1) : regexp code(1) : eval()'d code on line 183
Die Schottin

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /hp/ab/ab/ug/www/wp/wp-content/mu-plugins/xevalid.php(1) : regexp code(1) : eval()'d code:183) in /hp/ab/ab/ug/www/wp/wp-content/plugins/wassup/wassup.php on line 2010

Archive for the 'Der Fuß' Category

Osteopath

Heute beim Chirurgen gewesen weil ich dachte ich hätte einen Fersensporn. Glücklicherweise ist der Chirurg auch Osteopath und kam mit einer ganz anderen Diagnose. Die Schmerzen in der Ferse kommen vom Kreuzbein und Becken. Schön, weil da habe ich auch seit Ewigkeiten Schmerzen. Ganz aktuell kann ich seit letzter Woche mein Kinn nicht an die Brust senken oder die Arme in der Hocke heben ohne dass ich das Gefühl habe mir würde mein Rücken abbrechen. Die Ursachenfindung war dann ganz schnell herbeigeleitet: Colins schwere Geburt mit dem Misverhältnis des Kindskopfes zu meinem Becken und dem damit zusammenhängenden Geburtsstillstand… Ab Januar wird dann ausführlicher an mir gearbeitet.

1 Comment »

die_schottin on November 8th 2011 in Befinden, Daily life, Der Fuß, On tour, That's me!

1 Jahr danach

Sollte heute wieder ein Helikopter nebenan landen, dann ist mir das vollkommen wurscht. Egal was die Kollegin sagt.
Einmal reicht.

Wie man auf dem Foto sehen kann, ist der rechte Knöchel noch immer dicker als der linke. Das wird sich vermutlich auch nicht mehr ändern. Da ich aber keine Schmerzen mehr habe, soll’s mir egal sein.

1 Jahr danach

Raus!

Gerade den Wetterbericht für die nächsten Tage gesehen. Da macht das Herz Luftsprünge! Ich glaube ich werde am Wochenende mal testen, ob mein Fuß schon wieder Inline skaten kann. Welch Freude!

6 Comments »

admin on Februar 7th 2008 in Befinden, Der Fuß, On tour, That's me!

Das war 2007

Beim MC aufgelesen und verspätet bearbeitet:

Meine Monatshighlights 2007:

Januar: Ich bekomme endlich den Rest meines teuren Zahnersatzes eingesetzt und muss wieder einmal anerkennen, dass ich die coolste Omma der Welt habe.
Februar: Ich verliere meine EC-Karte und finde sie Tage später glücklicherweise wieder; rette meine Freundin bei ihrem Umzug vorm Erschlagen und kaufe mir meine erste Handtasche.
März: Ich mache beim Fanfight mit und zeig dem DB-Fahrkartenautomaten wo der Hammer hängt.
April: Wer hätte denn ahnen können, dass das der Sommer 2007 war? Bei der Bloglesung sehe ich Winkel, Sno*, weitere sog. A-Blogger und lerne unheimlich nette Blogger aus der Nachbarschaft kennen.
Mai: Ich stolpere beim Treppensteigen und zieh mir dabei einen Bänderriss zu. Vor lauter Langeweile während der Tage zu Hause steige ich bei der Männersuche für die Steuertusse mit ein.
Juni:
Ich fahre zur Schulung nach Tübingen anstelle von München (oh da muss ich jetzt noch weinen), bekomme nette Post vom Kaiser und sehe Aerosmith. Außerdem will der Fuß nicht heilen.
Juli: Man hat mich angefixxt mit wii.
August: Den halben August verbringen wir an der Côte d’Amour. Gleich zurück steht die Bierbörse an, in der selben Woche werde ich 29b und mein bester Freund heiratet.
September:
Ich betrachte den Dom mal aus anderer Perspektive, ach und in Berlin war ich ja auch kurz.
Oktober: Ich nehme am Fahrsicherheitstraining des ADAC teil, am selben Tag noch verunglückt ein alter Schulfreund tödlich mit dem Auto. Am 31. geben wir eine coole Halloweenparty.
November: Ich werde endlich am Fuß operiert und bin 4 Wochen @ home. Außerdem werden wieder Freunde von uns Eltern.
Dezember: Ich gewinne im Lotto und lerne wieder nette Leute bei der Blog-Show kennen. Meine kleine Schwester wird 30 und ich erlebe eine weiße Weihnacht.

6 Fragen zu 2007:

Die gefährlichste Unternehmung:
Treppensteigen in Marsdorf und die OP im November.

Die aufregendste Unternehmung:
Antreten einer neuen Stelle.

Die teuerste Unternehmung:
Anschaffung eines Zahnimplantats.

Der ergreifendste Film:
War ich dieses Jahr überhaupt im Kino?

3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen:
der verregnete Sommer, die Mehrwertsteuer-Erhöhung und die steigenden Gas-Preise.

2007 war mit drei Adjektiven:
verregnet, spannend und steigerungsfähig


2008 – ich bin bereit.

Was war das heute für ein Verkehr?

Leider habe ich es heute zeitlich nicht in die Lottoannahmestelle geschafft. Dabei hat es mich doch schon interessiert, wieviel denn nun mein Tipp Wert ist. Das muss ich also auf morgen Nachmittag verschieben. Solange müsst Ihr Euch nun noch gedulden.

Aber kann mir einer von Euch sagen, was heute im Feierabendverkehr los war? Zuerst stand ich auf der A4 von Marsdorf Richtung Kölner Osten. Dann auf der A559 Richtung Flughafen und später auf der A3 Richtung LEV. Geschlagene 1,5 Stunden habe ich vom Büro bis zum Kreuz Leverkusen gebraucht. Für die Abfahrt Opladen – hier standen sie in 2-er Reihen auf einer Spur – dann noch einmal 20 Minuten. Ich habe es gerade so eben noch geschafft P. zu Hause rauszuschmeißen um dann wieder einmal auf dem Weg zur Physiotherapie im Stau zu stehen.
Warum muss ich auch einen Termin an einem Uefa-Spieltag haben? Hatte ich total vergessen. Ich werde in meiner Patienten-Akte vermerken lassen, dass ich zukünftig nur an spielfreien Tagen zur Physio komme. Denn, die Praxis ist zwar nicht in unmittelbarer Nähe der BayArena, aber diese ist davon in einem ca. 10-minütigem Fußmarsch schnell erreichbar. Und ratet mal was? Genau, alle Praxisparkplätze waren mit Autos von Fußball-Fans zugeparkt. Man hatte ich eine Laune (und das ist echt schwer mir diese zu verderben)! Oben dann aber in der Praxis angekommen, erfahre ich, dass meine Therapeutin leider erkrankt ist und die Masseurin (die sonst meine Lymphdrainage macht – sehr empfehlenswert!) mich behandelt. Dadurch seien aber die Termine verschoben worden und ich müsse noch 40 Minuten warten. Als die liebe K. mir dann aber aus der Kabine zurief ich solle die Dame am Empfang bitten, mir eine Fango zu machen und ich 5 Minuten später mollig warm eingepackt auf der Liege lag – da war all der Stress vergessen. Die anschließende Massage war eine Wohltat und hat mir heute mehr gebracht als es die Krankengymnastik für den Fuß getan hätte. Der muss jetzt wieder bis Monatg warten.

Ich wünsche Euch einen schönen Rest-Nikolaus. Der hat heute übrigens 2 Mal etwas für uns hinterlassen. Eine Tüte mit frisch gebackenen Plätzchen hing heute Morgen an unserer Tür und bei meinen Eltern hat er einen Schokolaus mit Moneten hinterlassen. Ich habe ja meine Nachbarn und Eltern im Verdacht …

1 Comment »

die_schottin on Dezember 6th 2007 in Arbeitsalltag, Befinden, Der Fuß, On tour

Bilderrätsel

Was ist das?

bilderraetsel.jpg

5 Comments »

admin on November 20th 2007 in Befinden, Der Fuß, Just for fun