Parse error: syntax error, unexpected '[' in /hp/ab/ab/ug/www/wp/wp-content/mu-plugins/xevalid.php(1) : regexp code(1) : eval()'d code on line 183
Die Schottin

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /hp/ab/ab/ug/www/wp/wp-content/mu-plugins/xevalid.php(1) : regexp code(1) : eval()'d code:183) in /hp/ab/ab/ug/www/wp/wp-content/plugins/wassup/wassup.php on line 2010

Archive for Januar, 2008

M’r fiere Wieverfastelovend

Jetzt geht’s los! Wir sind nicht mehr aufzuhalten!
Jetzt gehts los! Hier spielt die Musik!

Ich wünsch allen Närrinnen und Narren einen wunderschönen Straßenkarneval. Vielleicht melde ich mich mit Fotos zwischendurch, ansonsten hört Ihr ab Dienstag wieder von mir.

3 Comments »

admin on Januar 31st 2008 in Feiern, Karneval, On tour

Tarot

Bei Herrn Schmidt gesehen und einfach mal dem Link gefolgt. Heraus kam nichts Neues:

You are The Sun

Happiness, Content, Joy.

The meanings for the Sun are fairly simple and consistent.

Young, healthy, new, fresh. The brain is working, things that were muddled come clear, everything falls into place, and everything seems to go your way.

The Sun is ruled by the Sun, of course. This is the light that comes after the long dark night, Apollo to the Moon’s Diana. A positive card, it promises you your day in the sun. Glory, gain, triumph, pleasure, truth, success. As the moon symbolized inspiration from the unconscious, from dreams, this card symbolizes discoveries made fully consciousness and wide awake. You have an understanding and enjoyment of science and math, beautifully constructed music, carefully reasoned philosophy. It is a card of intellect, clarity of mind, and feelings of youthful energy.

Was trifft auf Dich zu?
Hier könnt Ihr Kartenlegen.

1 Comment »

admin on Januar 26th 2008 in Aha!, Blogger, Just for fun, That's me!

Alterslüge

Ich kann nicht verstehen wieso man nicht zugibt wie alt man ist. Ich bin 31 und finde das toll. Mir war es auch egal als ich 30 wurde. Nein, falsch. Ich fand es sogar toll die 3. Null zu feiern. Ich habe mich bisher in jedem Alter wohlgefühlt und auf meine Erfahrung möchte ich keinen Tag verzichten. Aus diesem Grunde finde ich es lächerlich, sich jünger zu machen.

Mir ist in letzter Zeit aufgefallen, dass besonders Männer in den 30ern mit ihrer Altersangabe lügen. Warum ich gerade darauf komme? Gestern wurde ich über Xing (übrigens bin ich endlich kein Premiummitglied mehr) informiert, dass einer meiner männlichen Kontakte seinen ICQ-Kontakt hinzugefügt hat. Ich wollte ihn gleich hinzufügen, aber als im Profil dann das Alter angezeigt wurde, da musste ich so laut auflachen, dass ich im ersten Moment ganz vergessen habe auf Benutzer hinzufügen zu klicken. Ihr dürft raten wer es war!

9 Comments »

die_schottin on Januar 25th 2008 in Aha!, Blogger, Gefunden

L & L

Ich fühle mich lustlos und leer. Aus diesem Grunde strotze ich nicht gerade vor Tatendrang was das Schreiben von Blogeinträgen angeht. Wird Zeit, dass nächste Woche der Straßenkarneval beginnt. Dann bin auch ich auf Knopfdruck wieder in bester Laune. Die grobe Planung für die Tage steht. Wobei ich nirgendwo fest zugesagt habe, um spontane Entscheidungen treffen zu können.

Weiberfastnacht: Treffen mit den Weibern im Festztelt in Leverkusen Wiesdorf. Das steht dieses Jahr wegen des Rathausabrisses auf dem Marktplatz. Im Laufe des Abends ist ein Wechsel in die Stadthalle in Opladen geplant.
Freitag: Erholen von Weiberfastnacht, Wasserbettenschau (MC, gib mir mal ein paar Tipps auf was ich noch achten muss) und evtl. Karnevalsumzug in Leverkusen-Hitdorf mit anschließendem Tanzen im Festzelt in Monheim.
Samstag: Karnevalsumzug in Leverkusen-Schlebusch, im Anschluss daran je nach Befunden und Wetter zur Party eines Freundes oder zum Geisterzug nach Köln.
Sonntag: entweder Karnevalsumzug in Leverkusen-Wiesdorf und im Anschluss ins K1 oder Karnevalsumzug in Köln-Holweide mit anschließender Party bei Freunden.
Rosenmontag: Karnevalsumzug in Opladen mit anschließender Party
Veilchendienstag: Ausschlafen.

Und was macht Ihr so?

3 Comments »

admin on Januar 24th 2008 in Befinden, Feiern, Karneval, On tour

Gossip

Unsere Nachbarn next door haben uns gestern Abend eingeladen. Es war ein wundervoller Abend mit gutem Essen und viel Klönen.
Im Laufe des Abends erzählten uns die Beiden, dass das ältere Nachbarehepaar unter uns, uns länger nicht gesehen habe und aus diesem Grund zuerst vermutete, dass wir im Urlaub seien. Das hatte das ältere Ehepaar vor einigen Tagen auch uns gegenüber geäußert als Sie sich erbosten, dass wir doch Bescheid geben sollten, wenn wir in den Urlaub fahren, damit jemand anders sich um das Herausstellen der Mülltonnen kümmert (Dazu sei gesagt, dass in unserem Haus ältere Leute und eine allein stehende Frau wohnen und P. aus diesem Grunde die Mülltonnen von hinterm Haus nach vorne stellt.). P. und mir kam dies schon komisch vor. Wir sind in den letzten Wochen meist erst weit nach 20 Uhr nach Hause gekommen, aber wir waren jeden Tag zu Hause. Hatten viel Besuch, sogar mit plärrendem Kleinkind, der bei uns nächtigte.
Als mir dann unsere Nachbarin erzählte, dass der ältere Mann von unter uns ihr gegenüber behauptete, dass er P. ja schon seit ca. 3 Wochen nicht mehr gesehen habe, und man bei den jungen Leuten heute ja nie wisse ob und was da im Gang wäre und so andeuteten wollte, dass bei mit und P. vielleicht ja der Haussegen schief hängt, da ist mir doch die Kinnlade heruntergefallen.
Ich weiß ja woher der Wind weht. Seine Frau, Mrs. Gossip, ist ein echter Schwadlappen. Die „weiß“ immer was in den Nachbarhäusern los ist, egal ob sie es sich einbildet oder vom Hörensagen kennt. So hatte sie auch in der Nachbarschaft nach unserem Einzug verkündet, dass wir zwar nicht verheiratet wären, aber trotzdem ganz nett seien. Aha? Und warum trage ich dann P. s Namen?

Ich frage mich ernsthaft, was in den Köpfen der Leute so vorgeht. Kann man so wenig Abenteuer im eigenen Leben haben, dass man sich so etwas zurechtspinnt und das dann noch in der Nachbarschaft herumerzählt?

Karneval werde ich dem Ehepaar garantiert über den Weg laufen und dann werde ich ihnen brühwarm erzählen, dass doch irgendjemand in der Nachbarschaft herumerzähle, dass P. und ich uns getrennt hätten, und dass ich noch nicht weiß, was ich mit demjenigen veranstalte, wenn ich ihn in die Finger bekomme. Ich bin gespannt was sie darauf antworten werden.

Das Gute an der Geschichte ist aber, dass P. und ich so leise wohnen, dass uns niemand im Alltag bemerkt. Wir sollten uns über eine Zweitkarriere als Agenten Gedanken machen.

7 Comments »

admin on Januar 20th 2008 in Daily life, Feiern, Freunde, Gossip

Dreisatz

Wir waren heute Mittag mit der Familie im Brauhaus den 84. Geburtstag meines Opas nachfeiern.

Während des Essens berichtet die kleine Cousine, dass sie mit dem Dreisatz nicht so gut zurecht kommt. Wir reden alle auf sie ein und versuchen ihr anhand der wildesten Beispiele die Einfachheit der Rechnung zu erklären. Währenddessen entdecke ich im Augenwinkel am Tisch neben uns einen Herrn der unserem Gespräch gefolgt ist und mich angrinst, ja fast schon lacht. Auf den zweiten Blick bemerke ich, dass er der Mathe-LK-Lehrer unserer Stufe war und grinse mit einem Kopfnicken zurück.

No Comments »

admin on Januar 19th 2008 in My fam, On tour