Parse error: syntax error, unexpected '[' in /hp/ab/ab/ug/www/wp/wp-content/mu-plugins/xevalid.php(1) : regexp code(1) : eval()'d code on line 183
Die Schottin

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /hp/ab/ab/ug/www/wp/wp-content/mu-plugins/xevalid.php(1) : regexp code(1) : eval()'d code:183) in /hp/ab/ab/ug/www/wp/wp-content/plugins/wassup/wassup.php on line 2010

Archive for Dezember, 2009

17 Tage Colin

Geburtsgröße: 54 cm – heute: 55,5 cm
Geburtsgewicht 4190 g – heute: 4440 g

Colin mit 16 Tagen

  • Der Nabel ist soweit verheilt, dass Colin heute zum ersten Mal baden konnte. Zuerst stierten uns große Augen aus dem TummyTub an und dann zierte ein großes Grinsen sein Gesicht.
  • Er dreht sich, wenn es ihm die Umgebung möglich macht, vom Bauch auf den Rücken.
  • Er kann seinen Kopf immer länger alleine halten und liegt gerne bauchseits auf dem Wickeltisch um seine Kasperletheaterpuppen zu betrachten.
  • Außerdem stößt er sich in Bauchlage mit den Füßen ab und macht dann große Sätze nach vorn.
  • Er schläft nachts seine 5 bis 6 Stunden am Stück (Klopf auf Holz, dass das so bleibt!) und kommt tagsüber alle 2 bis 3 Stunden zum Trinken.
  • Er nimmt den Schnullernur zur Beruhigung während er verdaut oder wenn ein Pups quersitzt. Sobald der raus ist, wird der Schnuller in hohem Bogen ausgespuckt.
  • Er rückt jetzt jede Nacht ein Stückchen näher aus der BabyBay zu mir. Gestern und heute lag er jeweils mit dem Kopf schon auf meinem Bett.
  • Er schreit so gut wie gar nicht.

Wir sind rundum glücklich mit dem Kleinen.

3 Comments »

die_schottin on Dezember 30th 2009 in Baby, Daily life, My fam

Das war 2009

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?
Ich gebe volle 10 Punkte.

2. Zugenommen oder abgenommen?
Abgenommen. Ganze 8 kg und DAS schon während der Schwangerschaft! Ist das nicht geil?!!
Jetzt purzeln diePfunde aber noch weiter – wegen des Stillens.

3. Haare länger oder kürzer?
Deutlich länger. Inzwischen kann ich mir die Haare zu einem Zopf binden.

4. Mehr Kohle oder weniger?
Gleichbleibend.

5. Besseren Job oder schlechteren?
Der selbe Job, den ich nun aber für’s Baby unterbreche.

6. Mehr ausgegeben oder weniger?
Deutlich mehr. So ein Würmchen kostet ja.

7. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?
Einen wundervollen Sohn.

8. Mehr bewegt oder weniger?
Ich glaube gleich viel, mit der dicken Kugel aber langsamer.

9. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?
Im Januar hatte es mich ordentlich erwischt. Dafür bin ich den Rest des Jahres gut durchgekommen.

10. Davon war für Dich die Schlimmste?
Na dieser grippale Infekt inkl. Bronchitis.

11. Der hirnrissigste Plan?
Das ist eine gute Frage. Ich glaub wir haben alles richtig gemacht.

12. Die gefährlichste Unternehmung?
Ich war eine vorsichtige Schwangere.

13. Die teuerste Anschaffung?
Alles rund ums Baby.

14. Das leckerste Essen?
Sushi und wie immer das Weihnachtsessen vom Schottenvater.

15. Das beeindruckendste Buch?
Meine Schwangerschaft Woche für Woche. Es hat mich bis zum Schluss die Schwangerschaft begleitet und ich kann es nur jeder werdenden Mutter empfehlen.

16. Der ergreifendste Film?
Ich bin ja nicht so ein Fernsehtyp…

17. Die beste CD?
Zuletzt habe ich mir das Album Heavy Cross von Gossip bei iTunes gekauft. Das ist Musik die mir gefällt.

18. Das schönste Konzert?
Dieses Jahr leider keins. Meine AC/D-Karte für das OpenAir-Konzert in Köln musste ich ja leider weitergeben, weil ich kurz zuvor erst mit einer Plazenta Praevia im Krankenhaus war. Aber durch das Ruhen, hat sich die Plazenta glücklicherweise wieder an die richtige Stelle plaziert. Von daher bin ich froh, dass ich zu Hause geblieben bin. Immerhin hat P. das Konzert genossen.

19. Die meiste Zeit verbracht mit?
Mit dem Baby im Bauch und dem weltbesten Mann an meiner Seite.

20. Die schönste Zeit verbracht mit?
Ebenfalls mit P.

21. 2009 zum ersten Mal getan?
Ein Kind geboren. Wow, was ein Erlebnis!

22. 2009 nach langer Zeit wieder getan?
Mhhh, gute Frage…

23. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?

  • Blutungen in der Frühschwangerschaft durch Plazenta Praevia
  • einen sehr kranken, nun aber wieder auf dem Weg der Besserung befindlichen Opa
  • eine zweite Amtszeit von Merkel

24. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Colin – die ganze Familie ist so glücklich!

25. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Ebenfalls Colin -Danke, Schatz!

26. Dein Liebglingsblog des Jahres?
Das sind zu viele…

27. zu 2010
Das wird sicherlich ein spannendes Jahr für unsere Familie mit Colin. Für unsere Familie wünsche ich mir, dass alle gesund bleiben bzw. werden und dass beruflich alles gut für P. läuft.

No Comments »

die_schottin on Dezember 27th 2009 in Daily life, Stöckchen, That's me!

Frohes Fest Euch allen!

Unser kleiner Santa

Wir drei haben uns so langsam eingelebt, auch wenn wir fast täglich woanders unterwegs waren. Da musste der Geburtstag des Schottenvaters gleich einen Tag nach Entlassung aus dem Krankenhaus nachgefeiert und dort in großer Familien- und Freundeskreisrunde meiner Eltern auf Colin angestoßen werden. Drei Tage später wurde der Steuertusse ihr Geburtstag gefeiert, die Geburtsurkunde beim Standesamt abgeholt und natürlich musste für Weihnachten eingekauft werden. Heilig Abend wurde bei den Schotteneltern gefeiert – natürlich ebenfalls in großer Runde – mit Großeltern, Schwiegers und Schwager, Tanten und Onkels und Cousinchen und Cousin und traditionellem Turkey. Heute dann großes Gansessen bei uns, gekocht vom Schwiegerpapa, und Kaffee und Kuchen in nur kleiner Runde mit nur 8 Personen. Egal wohin man kommt oder wer herkommt, Colin gleicht einem Wanderpokal. So wie es schon meiner Schwester, mir und meinen Cousinen erging, muss auch Colin lernen, wie es ist in einer großen Familie aufzuwachsen. Jeder möchte ein Stück von unserem Glück. Es fällt zwar schwer, aber wir geben ihn dann doch auch stolz weiter.

Umsomehr genießen wir nun den freien Abend alleine mit unserem Prince Charming. Endlich haben wir ihn wieder für uns, können ihn selber auf dem Arm halten und mit ihm schmusen. P. ist der liebste Vater der Welt. Es geht einem das Herz auf, wenn man ihn mit dem Kleinen sieht – so verliebt und unendlich glücklich.

Der Kleine hat in den wenigen Tagen, die er auf der Welt ist schon so unheimlich viel gelernt. Er weiß inzwischen genau, dass es bei mir Essen gibt und dass er sich darauf verlassen kann. Er betrachtet jeden Abend von seiner Babybay aus die gefalteten Kraniche meiner SchwieMa, die als Deko an einem Geäst in einer Vase auf dem Sideboard hängen. Sein Blick geht automatisch dorthin sobald man ihn ins Bett legt und er fängt an zu lachen, wenn ich die Kraniche anpuste. Er lacht unheimlich viel, im Schlaf wie auch im wachen Zustand und ab und an kommt ein süßes Glucksen hervor. Gestern hat er sich (gerade einmal 11 Tage alt) auf dem Wickeltisch zwei Mal alleine vom Bauch auf den Rücken gedreht und heute Morgen lag er schräg in der Babybay – sein Kopf schon in meinem Bett. Wäre da nicht dieser doofe Schlafsack, ich bin mir sicher, er würde sich auch vom Rücken auf den Bauch drehen. Er ist in vielen Dingen schon so unheimlich weit, was ich auf die 9 Tage länger in meinem Bauch zurückführe. Es ist eine Freude ihn jeden Tag etwas Neues entdecken zu sehen.

Ach ja, seit Tag 5 nach der Geburt passe ich wieder in all meine Hosen. Allerdings brauche ich jetzt immer einen Gürtel. Wenn das so weitergeht, kann ich mich bald komplett neu einkleiden. Ein schöner Grund!

2 Comments »

die_schottin on Dezember 25th 2009 in Baby, Befinden, Kinder Kinder, My fam, My love, xmas

It´s a Boy!

Colin ist da!

13.12.09 * 2.00h * 4190 g *54 cm * ku 38* Mutter und Kind gesund* Vater ist stolz!

Meine Schwester liegt noch im Krankenhaus, ich schreibe deshalb im Auftrag von der frischen Mutter, die euch hiermit grüßen lässt…..

Colin *13.12.2009, 2 Uhr # 54 cm # KU 38 cm

18 Comments »

admin on Dezember 13th 2009 in Baby, Kinder Kinder, Mein erstes Mal, My fam

ET +4

Welch Wunder, ich bin noch immer hier. Hatte eine gute Nacht, mit stündlichen Wehen zwischen denen ich aber tief und fest geschlafen habe. Dadurch hätte ich heute Bäume ausreißen können. Habe mich dann aber doch nur für Haushalt entschieden. Bad und Flurtreppe putzen, Wäsche waschen und einen riesigen Haufen Wäsche bügeln, saugen und einkaufen. Aber nichts von dem hat mir weitere Wehen beschert.

Das CTG beim Gyn war wie immer in Ordnung, aber mein Muttermund macht keine Fortschritte. Somit hat der Gyn mich für zwei weitere Termine am Donnerstag und Freitag bestellt, am Wochenende wieder CTG im Krankenhaus und wenn sich bis Montag nichts tut, bekomme ich die Einweisung zur Einleitung. Das ist natürlich das Letzte was ich will. Gerade habe ich das meiner Nachbarin erzählt und die kam gleich die Treppe runtergelaufen mit anderen Globulis und dem Hinweis, dass sie ja morgen Frühdienst im Kreißsaal hätte. Jetzt bin ich etwas heiterer gestimmt. Sie findet Einleiten nämlich auch total blöd und hofft, dass wir das so hinbekommen.
Meine Großeltern haben übrigens am Donnerstag Diamanthochzeit und alle spekulieren schon, dass das Baby genau dann kommt. Mir ist das inzwischen egal solange die mir ein Stück von der Buttercreme-Torte aufheben.

7 Comments »

die_schottin on Dezember 8th 2009 in Baby, Befinden

ET +3

Ich hasse es zu warten! Unser Kind will sich aber einfach nicht endgültig entschließen sich auf den Weg in unsere Arme zu machen. Hier und da weht es – mal weniger, mal heftiger und auch sogar schon manchmal etwas regelmäßiger. Das ist aber alles nichts Brauchbares für eine Geburt. Die letzte Nacht war dermaßen beschissen mit Übelkeit und regelmäßigen halbstündigen Wehen bis 5 Uhr morgens. Und dann – NICHTS! Seit halb 8 weht es wieder unregelmäßig. Mal im 20-Minuten-Takt, mal halbstündlich. Nun war meine Nachsorge-Hebamme, die am Wochenende die Wohnung über uns bezogen hat, hier und offenbarte mir, dass sich noch ein winziges Stückchen vom Gebährmutterhals zurückbilden muss, damit der Muttermund sich richtig öffnen kann. Schön weich ist er schon und das Baby liegt megamäßig tief. Jetzt habe ich noch mal die gleichen Globulis wie gestern bekommen und soll Frauenmantel-Tee trinken und heute Abend mit Bachblüten-Tropfen baden.

Ich harre der Dinge.

3 Comments »

die_schottin on Dezember 7th 2009 in Baby, Befinden