Parse error: syntax error, unexpected '[' in /hp/ab/ab/ug/www/wp/wp-content/mu-plugins/xevalid.php(1) : regexp code(1) : eval()'d code on line 183
Die Schottin

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /hp/ab/ab/ug/www/wp/wp-content/mu-plugins/xevalid.php(1) : regexp code(1) : eval()'d code:183) in /hp/ab/ab/ug/www/wp/wp-content/plugins/wassup/wassup.php on line 2010

Archive for November, 2010

Vom Schlafen

Eigentlich sind wir gesegnet mit unserem Kind. Colin hat von Beginn an sehr gut geschlafen. Die Still-Abstände nachts waren immer sehr lang und Colin schlief recht früh seine 8 Stunden durch. Inzwischen sind es auch mal 12 Stunden, wenn er durchschläft. Dann kam das Laufen, was uns seit ca. 10-12 Wochen nachts einen Boxenstopp bescherte. Einmal die Nacht ein Fläschchen machen ist easy, zumal Colin gleich nach dem Trinken in unserem Bett (Ich bin da bequem und gebe es ihm in unserem Bett, damit auch ich schnell wieder einschlafen kann.) ruhig bis halb 8 morgens weiterschläft.

In den letzten zwei Wochen aber war Colin viele Nächte lang ca. 2-3 Stunden wach. Wir schoben es auf die leichte Erkältung, dann auf die Zähne. Momentan ist er wirklich sehr erkältet. Eitriger Schnupfen seit ein paar Tagen und seit eben hustet er durch das Babyphone so dunkel, dass ich morgen zum Kinderarzt gehe (Da waren wir seit fast 6 Monaten nicht mehr und haben eigentlich nächste Woche den U6-Termin.) Aber das alles ist nicht der Grund für die nächtlichen Spielstunden. Mag sein, dass er durch die Erkältung oder das Zahnen aufwacht, doch ist er einmal wach, dann fängt er an zu erzählen, lacht, klatscht in die Hände, stellt sich hin und krabbelt durch sein oder unser Bett.
Wir sind müde. Sehr müde. Gestern habe ich unsere große Gästebettmatratze, auf der wir mit Colin in den ersten Monaten geturnt haben, wieder hervorgeholt und sie vor sein Bett gelegt. So kann ich ihn nachts aus seinem Bett nehmen und mich neben ihn legen. Wieder einschlafen tut er nicht, aber ich kann wenigstens komatös neben ihm liegen und schon mal eindämmern ohne Angst zu haben, dass er aus unserem Bett fällt. Ich hoffe jedenfalls auf Besserung, schiebe das Ganze aber auf seine fortschreitende Sprachentwicklung. Da tut sich nämlich einiges. Er versucht nach und nach immer mehr Wörter nachzusprechen. Viele Wörter spricht er einmal nach und dann erst ein paar Tage später wieder, aber manche – leider auch das “Böse Wort” (obwohl wir es hier nicht mehr verwenden) – gebraucht er täglich.
Jetzt frage ich mich natürlich, wie lange dauert dieses nächtliche Verarbeiten?!

I got 5 on it

Wir schauen gerade Hit Giganten, One Hit Wonder. Jaja, ich hör Euch schon lachen. Aber Colin ist total erkältet, wird immer wieder wach und so kann man ja keinem vernünftigen Film folgen. So kommen wir also in den “Genuss” von O.li G.eissen.
Da kommt das Lied “I got 5 on it” und ich fange lauthals an zu lachen. Ich will Euch kurz erklären warum.
Ich habe mir vorgestellt, was ich wohl anstelle von z.B. J.anine K.unze gesagt hätte was mich mit diesem Lied verbindet. Und zwar war das so. Im Jahre 1995 hatte ich eine furchtbar schreckliche Spanisch-Lehrerin (unser Kurs fing mit 54 Leuten an und am Ende des Schuljahres waren noch 5 Leute übrig – nur mal so nebenbei erklärt wie schrecklich die Dame war, sonst hätten wohl mehr Schüler das Fach behalten). Jedenfalls hatte die Frau, aus welchen Gründen auch immer, an einer Hand nur 4 Finger. Es hat Wochen gedauert, bis wir das verifiziert hatten, denn sie hielt in der besagten Hand immer ein Blatt, ein Buch – whatever. Und sie hielt es so geschickt, dass der Mittel- und Ringfinger verdeckt waren. Also nur einer der Beiden, denn der andere fehlte. Erst hieß die Frau deshalb 4-Finger-Joe, aber dann kam dieser Song heraus und somit sangen wir das Lied immer, wenn wir von der Spanisch-Lehrerein sprachen. Und ich schäme mich nicht, das hier zu erzählen, denn so wie die ihren Unterricht geführt und Schüler behandelt hat, dürfte sie sich eigentlich nicht Pädagogin nennen.
Ich frage mich jetzt, ob die wohl noch immer an meiner ehemaligen Schule lehrt oder ob sie inzwischen in Rente ist. Weiß das vielleicht einer von Euch Ex-Schulkollegen? Ihr dürft ruhig mal kommentieren! Von dem/der ein oder anderen weiß ich, dass er/sie mitliest.

1 Comment »

die_schottin on November 26th 2010 in Gehört, Meine Schulzeit, That's me!, Those were the days

Familienzuwachs

Edit: Neue Daten.

Seit heute hat Colin eine kleine Cousine. Die Freundin von P.s Bruder wurde heute von der Geburt während eines Besuchs bei den Eltern in Halle überrascht. Somit ist die kleine widererwartend keine Berlinerin, sondern Sachsen-Anhälterin. Das macht sie sehr sympathisch. Obwohl die kleine Prinzessin 3 Wochen zu früh kam, wiegt sie 2.800 Gramm und ist 50 cm groß. Mutter und Tochter sind wohlauf und das ist sowieso das Wichtigste!

Wir freuen uns jedenfalls sehr und sind dankbar, dass Colin und die Kleine nicht ganz so dicht beieinander Geburtstag haben wie zuerst gedacht (Der errechtene ET lag 2 Tage nach Colins Geburtstag.)
Den Namen der neuen Erdenbürgerin gebe ich hier nicht ohne die Erlaubnis der Eltern Preis. Stay tunded if interested.

5 Comments »

die_schottin on November 26th 2010 in Baby, Befinden, Feiern, Kinder Kinder, My fam

Das böse Wort

Als wir eben Auto fuhren meckerte P. wegen irgendetwas und sagt ganz nebenher “Shayze”. Ich wies ihn daraufhin, dass er jetzt mit den Schimpfwörtern aufpassen muss, da Colin alles versucht nachzusprechen. So kommt ein Gespräch über Kinder und Schimpfwörter in Gang. Als die große Tochter unserer Lieblingsnachbarn nämlich mit dem Sprechen begann, wiederholte sie eben jenes Wort auch nachdem der Mann es in einem Gespräch mit uns verwendet hatte. Und während wir so sprechen, tönt  aus dem Kindersitz neben mir: “Sayse!”
Na wunderbar!!! Zum Glück hat P. nicht das F-Wort verwendet. Ab jetzt Sicherheitsstufe III bei der Kommunikation mit anwesendem Kind.

Unauffindbar

Colin mopst sich in den letzten Tagen immer wieder tagsüber sein Babyphone von der Ladestation. Heute haben aber leider weder der Gatte noch ich mitbekommen, wann er es sich zuletzt geklaut hat. Jetzt liegt Colin im Bett und das Babyphone ist weg. Wir haben jeden Winkel abgesucht, aber es bleibt verschwunden.
Man oh man. Na gut, dann heute Abend eben mal alle Türen offen stehen lassen.

11 Comments »

die_schottin on November 17th 2010 in Baby, Daily life, Kinder Kinder, My fam, Those were the days

Job-Suche

Falls jemand hier mitlesen sollte und mir einen interessanten Job ab Januar anbieten möchte, ich bin auf der Suche. Meine Firma ist Anfang Juli nach Berlin umgezogen und ich möchte ab Januar trotz Elternzeit mindestens 20 Std./Woche arbeiten. Aber auch eine Vollzeit-Stelle würde ich in Betracht ziehen. Zuletzt habe ich in der Pressestelle einer Gesellschaft gearbeitet, die bundesweit ein K.rebs-F.rüherkennungsprogramm durchführt. Ich bin also mit dem Alltag einer Verwaltung bestens vertraut. Da ich aber gelernte Mediengestalterin bin, kann ich ebenfalls die Grafikdesign (digital und Print) anbieten.

4 Comments »

die_schottin on November 15th 2010 in Arbeitsalltag, That's me!