Parse error: syntax error, unexpected '[' in /hp/ab/ab/ug/www/wp/wp-content/mu-plugins/xevalid.php(1) : regexp code(1) : eval()'d code on line 183
Die Schottin

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /hp/ab/ab/ug/www/wp/wp-content/mu-plugins/xevalid.php(1) : regexp code(1) : eval()'d code:183) in /hp/ab/ab/ug/www/wp/wp-content/plugins/wassup/wassup.php on line 2010

Archive for November, 2011

Milch wegtun, weiterlachen

hat er gesagt.

Passwort wie immer.

Milch wegtun, weiterlachen from die_schottin on Vimeo.

Mein großer Kleiner

Das Kind hat in den letzten Tagen längere Mittagsschläfe gehalten. Außergwöhnlich, die Phase ist allerdings leider schon seit Freitag wieder vorbei. Aber diese ausgedehnte mittägliche Siesta zeigt jetzt schon ihre Früchte. Der mächtige Entwicklungssprung zeigte sich schon Donnerstagabend. Colin spricht wieder einen Deut besser. Sowohl ist die Aussprache wieder etwas besser geworden als auch die Grammatik. Die Satzstellung gleicht immer mehr der unseren und er verwendet jetzt Ich. Beispiel: “Colin, Mama hat noch keinen Hunger, aber wenn Du möchtest kannst Du jetzt essen.” Colin: “Nein, ich auch nicht.” Er hat ja schon sehr früh das Ich entdeckt. Wenn er sich im Spiegel sah, da war er  vielleicht knapp ein Jahr alt (ich habe keine Lust es jetzt hier nachzulesen) hat er auch auf sich gezeigt und ich gesagt, quasi anstelle seines Namens. Aber so in einem richtigen Satz, als Personalpronomen, das ist neu. Und er verwendet es so gut wie immer, nur ganz selten kommt noch Colin.
Er kennt Rot, Blau, Grün und Gelb. Er kann sie sogar richtig benennen. “Der Zug ist delb (gelb), der Zug ist rot. Der Himmel ist blau. Die Wiese ist grün.

Er läuft die Treppe jetzt  alleine herunter. Vorher ist er mehr geflogen. Weil er eigentlich nur rennt. Er geht nicht, er läuft nicht. Er rennt. Und das hat er leider auch bei Treppen so gehandhabt. Ich sage Euch: Mama starb mehrere Herztode. Ich hoffe aber inständig, dass er das jetzt so wie er es macht auch beibehält.
Das Laufen ist sein großes Hobby. Er rennt den ganzen Tag durch die Wohnung: “Mama, laufen, snell laufen.” Und dann geht es entweder für 20 Minuten um den Wohnzimmertisch oder durch die Wohnung. Unser Altbau hat so viele Türen, dass man im Kreis laufen kann, und so läuft er und läuft er und läuft. Ein bisschen wie Forrest Gump.

Er spielt nach wie vor gerne mit seiner Duplo-Bahn und mit seinen zig Autos. Am liebsten verwickelt er sie in Unfälle: “Boah, da Autos/Züge Unfall macht.” Und alleine spielen geht schon ca. eine halbe Stunde oder auch mal etwas mehr. Dann aber heißt es: “Mama, komm mit! Hier, halt mal dies und jenes. Nein! Nicht so!” Usw usf.

Wir haben vor ein paar Wochen einen Toilettensitz gekauft. Einen, der zwei Brillen hat. Eine normale und eine verkleinerte für Kinder. Wir setzen Colin ab und an nach dem Wickeln drauf, damit er sich mit dem Thema anfreundet. Ich bin aus Gründen kein Freund vom richtigen Training ohne dass das Kind selber den Startschuss gibt. Im Sommer hat er das ein oder andere Mal gesagt, dass er dieses oder jenes Geschäft verrichtet. Leider erst währenddessen. So bestand auch nicht die Möglichkeit ihn schnell irgendwohin zu setzen. Und windelfreies Laufen war in diesem Sommer rar. Macht nichts, er ist ja nicht mal zwei. Aber wir wollen zumindest vorbereitet sein. Abgeneigt gegenüber dem Sitz ist er nicht, was uns freut. Er zeigt reges Interesse und läuft viel ins Bad um beispielsweise Toilettenpapier von der Rolle zu zupfen und dieses dann im Klo zu versenken. Ich lasse ihn spielen und hoffe einfach, dass er irgendwann soweit ist.

Da tun sich so viele Dinge derzeit. Ich kann gar nicht immer genau sagen was und wie, das Kind hat sich einfach über Nacht unglaublich verändert.
Mein Vater meinte erst kürzlich zu mir, dass Colin in letzter Zeit alle paar Wochen einen unheimlichen Sprung machen würde und das unterstreiche ich – doppelt.

EDIT: Was ich total vergessen habe zu erzählen … : Als ich letztens bei Frollein Ährenwort das Video ansah, saß Colin auf meinem Schoß. Fortan übte er Schuhe anziehen, sobald er auf dem Wickeltisch lag (nebenan stehen die Schuhe). Was soll ich sagen? Hausschuhe gehen seit letzter Woche von alleine.

Osteopath

Heute beim Chirurgen gewesen weil ich dachte ich hätte einen Fersensporn. Glücklicherweise ist der Chirurg auch Osteopath und kam mit einer ganz anderen Diagnose. Die Schmerzen in der Ferse kommen vom Kreuzbein und Becken. Schön, weil da habe ich auch seit Ewigkeiten Schmerzen. Ganz aktuell kann ich seit letzter Woche mein Kinn nicht an die Brust senken oder die Arme in der Hocke heben ohne dass ich das Gefühl habe mir würde mein Rücken abbrechen. Die Ursachenfindung war dann ganz schnell herbeigeleitet: Colins schwere Geburt mit dem Misverhältnis des Kindskopfes zu meinem Becken und dem damit zusammenhängenden Geburtsstillstand… Ab Januar wird dann ausführlicher an mir gearbeitet.

1 Comment »

die_schottin on November 8th 2011 in Befinden, Daily life, Der Fuß, On tour, That's me!