Parse error: syntax error, unexpected '[' in /hp/ab/ab/ug/www/wp/wp-content/mu-plugins/xevalid.php(1) : regexp code(1) : eval()'d code on line 183
Die Schottin

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /hp/ab/ab/ug/www/wp/wp-content/mu-plugins/xevalid.php(1) : regexp code(1) : eval()'d code:183) in /hp/ab/ab/ug/www/wp/wp-content/plugins/wassup/wassup.php on line 2010

Das war 2013

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?
Das Jahr war beschissen. Einziger Lichtblick ist und bleibt einfach Colin. Aber mehr als eine 5 kann ich nicht geben.

2. Zugenommen oder abgenommen?
Erst so dann so.

3. Haare länger oder kürzer?
Etwas länger als letztes Jahr.

4. Mehr Kohle oder weniger?
Weniger. Ohne Mama-Job ist das leider so.

5. Besseren Job oder schlechteren?
Eine feste Stelle wäre mal was. Ist als Mama aber nicht so einfach zu finden.

6. Mehr ausgegeben oder weniger?
Vermutlich weniger, weil ja weniger Kohle vorhanden war.

7. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?
Die Erkenntnis, dass manche Freunde eben doch nicht so gute Freunde sind.

8. Mehr bewegt oder weniger?
Deutlich mehr. Das Zuhausesein hat ja immerhin den Vorteil, dass man mit dem Kind viel unternehmen kann. Und die 6 Wochen Sommer haben sich dieses Jahr dazu prima angeboten.

9. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?
Einmal Influenza bei uns 3en ab Rosenmontag mit 2,5 Wochen Bettruhe. Und dann hat der Mann noch 4 Tage vor Weihnachten gedacht, dass er mal eben mit einer mittelschweren Blutvergiftung die Feiertage lieber im Krankenhaus verbringen möchte. Sagte ich, dass das Jahr beschissen war? Ach ja, ganz oben habe ich das schon mal erwähnt.

10. Davon war für Dich die Schlimmste?
Für meine Gesundheit war sicherlich die Influenza die schlimmste. Ich habe 6 Wochen insgesamt gebraucht um mich richtig auszukurieren. Aber der Mann über Weihnachten im Krankenhaus hat mich auch sehr mitgenommen. Alles, was wir uns für die letzten Tage an Orga und Einkäufen für das geplante Fest mit 9 Leuten vorgenommen hatten, blieb an mir hängen (Papa und Mama haben mich dann aber unterstützt). Die Sorgen, weil die Behandlung erst gar nicht anschlug und das Rumgegurke zwei Mal am Tag ins Krankenhaus mit einem Kind, dass wegen des Papas im Krankenhaus, total durch den Wind war, das alles war nicht schön.

11. Der hirnrissigste Plan?
Dieses Jahr haben wir nichts hirnrissiges getan.

12. Die gefährlichste Unternehmung?
Keine. Alles harmlos.

13. Die teuerste Anschaffung?
Mein Autochen.

14. Das leckerste Essen?
Och, ich kann ja nicht jedes Jahr schreiben, dass es das Weihnachtsessen ist.

15. Das beeindruckendste Buch?
Die Seelenfischer.

16. Der ergreifendste Film?
Waren nur einmal in der Sneak und der Film war gut, aber wie hieß der noch gleich?

17. Die beste CD?
Ich hab da ein paar neue.

18. Das schönste Konzert?
Wir haben mal wieder keins besucht.

19. Die meiste Zeit verbracht mit?
Colin und meinem P.

20. Die schönste Zeit verbracht mit?
Mit der Familie, der kleinen und der großen.

21. 2013 zum ersten Mal getan?
Jemandem ordentlich gesagt was ich von ihm halte. Tat gut.

22. 2013 nach langer Zeit wieder getan?
Die ein oder andere Person umgepackt. Von sehr gute Freunde- in die Freunde- und/oder Bekanntenkiste gepackt.

23. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Vor 10 Monaten hätte ich bestimmt anders geantwortet. Aber, ich denke es musste alles so kommen, wie es kam. Und es hat sich auch alles zum Guten gewendet.

24. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Ich weiß es nicht. Aber ich versuche meine Lieblingsmenschen um mich herum gimmer glücklich zu machen.

25. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Ein Anruf am Karnevalsfreitag mit den Worten: “Ihr Sohn hat den Platz!”

26. Dein Liebglingsblog des Jahres?
Ich lese so gut wie gar nicht mehr in den Blogs. Eigentlich schade.

27. zu 2013
done!

Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch in 2014. Und vielleicht habe ich nach einem jahr Abstinenz 2014 auch wieder Lust zu schreiben.

4 Comments »

die_schottin on Dezember 31st 2013 in Befinden, That's me!

4 Responses to “Das war 2013”

  1. Barbara responded on 01 Jan 2014 at 15:10 #

    Ein frohes Neues Jahr wünsche ich Euch, möge es auf der Skala im nächsten Jahr ganz nach oben gehen, in Richtung 10,
    das wär’s doch!!
    Hier ist jemand, der Euch nicht vergessen hat und es sehr bedauert kaum noch etwas zum Lesen zu finden in diesem Blog. Für Colin, der ja erst Geburtstag hatte, ein gutes neues Lebensjahr und fühlt euch umarmt,
    Barbara

  2. die_schottin responded on 01 Jan 2014 at 23:41 #

    Frohes Neues auch Dir. Ja, Richtung 10 wäre mal was. Hoffe Dir geht’s gut! Suchen für den Spätfrühling oder Frühsommer ein nettes (am liebsten AI-) Familien-Hotel auf den Kanaren oder Balearen. Hast Du da Tipps?

  3. Robbin responded on 13 Jan 2015 at 05:45 #

    Remarkable! Its genuinely amazing article, I have got much clear idea concerning from
    this piece of writing.

    Stop bby my webpage … seo Hemel Hempstead (Robbin)

  4. Fans kaufen responded on 11 Mai 2015 at 15:37 #

    In today’s competitive environment, online branding is critical to building your
    business online

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply